Las Vegas – TT Senioren Weltmeisterschaft 2018

/, Herren/Las Vegas – TT Senioren Weltmeisterschaft 2018

Las Vegas – TT Senioren Weltmeisterschaft 2018

Rainer Gerstmeyer, Renate Gerstmeyr und Rainer Ruff sind Teilnehmer an der Tischtennis Senioren-Weltmeisterschaft vom 18.06.-24.06.18 in Las Vegas.

 

Las Vegas – TT Senioren-Weltmeisterschaften Juni 2018

Renate Gerstmeyr, Rainer Gerstmeyr und Rainer Ruff nahmen an der Tischtennis Senioren-Weltmeisterschaft vom 18.06.-24.06.18 in Las Vegas teil.

Aus der Idee einmal an einer Weltmeisterschaft teilzunehmen wurde Wirklichkeit. Nach diversen „Meetings“ mit verschiedenen Mannschaftkameraden beim Bier über die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Las Vegas wurde klar, dass Renate Gerstmeyr, Rainer Gerstmeyr und Rainer Ruff daran teilnehmen werden.

Nachdem die Anmeldung erfolgt und der Flug gebucht war, gab es auch kein zurück mehr.
Renate + Rainer Gerstmeyr machten bei der Hinreise Urlaub in New York. Rainer Ruff und Renate Frank mieteten in Las Vegas ein Auto und besuchten National Parks und Canyons wie den Zion NP, Bryce Canyon, Arches NP, Monument Valley, Antelope Canyon, Grand Canyon, … .

Wir trafen uns am Sonntag bei der Eröffnungsfeier in der Las Vegas Convention Hall.
Am Montag ging die Weltmeisterschaft los. Gespielt wurde in der Convention Hall mit Joola Plastikbällen. Es standen 160 Tischtennis-Wettkampf-Tische und zusätzlich nochmal 60 Trainingstische zur Verfügung. Die TT Senioren Weltmeisterschaften sind das größte TT Turnier der Welt mit ca. 4000 Teilnehmern.

Montag, 18. Juni um 9 Uhr, Start der Gruppenspiele im Einzel

Gespielt wurde in Gruppen mit je 4 Spielern. Die Spielinformation wann und an welchem Tisch das nächste Spiel stattfindet gab es per SMS auf das Handy. So wusste man immer, wann und wo man das nächste Mal spielen darf.

  • Rainer Gertmeyr besiegte Aleksandr CHAPLIN / USA mit 3:0 verlor dann aber gegen Min ZHOU aus China mit 0:3 und verlor gegen den stark spielenden Roland Böhm aus Österreich mit 0:3.
  • Rainer Ruff traf im ersten Spiel auf Hirokazu KINASHI aus Japan und mußte sich knapp mit 1:3 geschlagen geben. Es folgte Yongli WANG aus Als Gruppendritter ging es dann am Donnerstag in die Trostrunde.
  • Die Damen starteten am Montag erst gegen Abend. Renate Gerstmeyr war in Topform. Sie besiegte Jette VIEG aus Dänemark mit 3:1, gewann deutlich gegen Guiqiong LIU aus China mit 3:0 und besiegte bei einem der letzten Spiele des heutigen Abends die Amerikanerin Yi Lu MA mit 3:2 und mit 17:15 im fünften Satz.

Dienstag, 19. Juni. Heute standen die Gruppenspiele im Doppel auf dem Programm.

  • Renate Gerstmeyr besiegte mit Ihrer Doppelpartnerin Simone Döbler die Gegnerinnen aus Russland OTROKHOVA / SAYKOVSKAYA mit 3:0. Unterlagen dann aber dem Doppel IGUCHI / KANEDA aus Japan mit 0:3.
  • Rainer Gerstmeyr spielte Doppel mit Frank Ahrens. Sie besiegten die Inder GULGULE / LANDGE mit 3:0. Auch gegen die Paarung DAGHESTANI (USA) / NAMAN (Frankreich) lief es gut 3:0. Gegen NAKASHIMA (Brasilien) / Wong (Peru) siegten Sie 3:1 und zogen mit 3:0 Siegen ins Hauptfeld.
  • Rainer Ruff wurde ebenfalls ein Partner zugelost. Es war Volker Lindemeyer aus Fredenbeck (Norddeutschland). Wir starteten mit einem 3:0 Siege gegen die Franzosen Albert / Cassard. Es folgte eine 1:3 Niederlage gegen MIETTINEN (Finnland)/ TOKES (Ungarn) und eine 1:3 Niederlage gegen die Amerikaner Chang/Chen. Damit qualifizierten Sie sich als Gruppendritter für die Trostrunde.

Mittwoch, 20. Juni, spielfrei

  • freies Training, Abendveranstaltung Bowling oder eigene Aktivitäten die wir bevorzugten.

Donnerstag, 21. Juni, Einzelkonkurrenz, KO-System im Hauptfeld und in der Trostrunde

  • Rainer Ruff erkämpfte einen 3:1 Sieg gegen Jean-Jacques Namann aus Frankreich, Danach hatte der Amerikaner Jean-Jacques Hochman das Glück auf seiner Seite. Nach spannendem Spiel gewann der Amerikaner mit 9:11 im fünften Satz und verbuchte einen 3:2 Sieg. Damit war die Einzelkonkurrenz für Rainer beendet.
  • Rainer Gerstmeyr besiegte den Alar TAMMING aus Estland mit 3:0, kämpfte sich zu einem 3:2 Siege gegen Paragkumar SHAH aus Indien. In einem spannenden Spiel verlor er leider knapp mit 2:3 gegen den früheren Nationalspieler Mika PYYKKÖ aus Finnland.
  • Renate Gerstmeyr starte erst am Nachmittag. Ihre Gegnerin Christina WRIGHT aus England war an diesem Tag zu stark für Sie und Renate mußte sich mit 0:3 geschlagen geben.

Freitag 22. Juni, Doppelkonkurrenz, KO-System im Hauptfeld und in der Trostrunde

  • Rainer Ruff und Volker Lindemeyer starten um 11.30 Uhr. Der erste Gegner Opere (USA) und Cang (Neuseeland) wurde mit 3:0 geschlagen. Um 13 Uhr folgte ein knapper 3:1 Sieg gegen die Spanier ECHEVERRIA/GUELBENZU FERNÁNDEZ. Um 14 Uhr besiegten wir den Franzosen LOMBREZ mit seinem dt. Partner Hanns-Peter HINSCH mit 3:0.
    Nun waren wir unter den letzten 8 Doppeln und spielten gegen zwei Inder um der Einzug ins Halbfinale. Leider hatten wir gegen Vinay CHOPRA und Kapil KUMAR nur im ersten Satz eine Chance. Wir unterlagen mit 1:3 und belegten einen hervorragenden 5. Platz.
  • Rainer Gerstmeyr und F. Ahrends besiegten Marian BYSTRIČAN/ Michal HODOR (Slowakei) mit 3:1 (13:11 im entscheidenden 4. Satz) und spielten danach gegen die Schweden GIBB / HENRIKSSON. Nachdem Sie den ersten Satz mit 16:18 und den zweiten mit 9:11 verloren hatten war Ihre Moral gebrochen, Sie verloren mit 0:3. Damit sind Sie aus dem Turnier ausgeschieden.
  • Renate Gerstmeyr und Ihre Partnerin unterlagen dem Doppel GUNASEKARA / HEWAGE aus Sri Lanka mit 2:3 und mussten sich trotz guter Leistung leider verabschieden.

Samstag, 23. Juni Halbfinale + Sonntag, 24. Juni Finale aller Altersklassen der Damen und Herren

  • Es gab hochklassige und spannende Spiele zu sehen. Es waren Topspieler aus der ganzen Welt am Start. Bekannte Spieler wie: Jörg Rosskopf, Chen Weixing, Jörgen Persson, Adras Podpinka (spielt für Fürstenfeldbruck)

Aber Las Vegas ist ja nicht für Tischtennis bekannt, sondern für Casinos, Shows, Entertainment und den Las Vegas Strip mit all seinen Hotels und Restaurants. Trotz den anstrengenden Spielen blieb Zeit um Las Vegas kennenzulernen und das ein oder andere Bier zu trinken 😉 leider zu hohen Preisen.

Es war sehr heiß. Wir hatten Tagestemperaturen von 43 Grad und Nachttemperaturen von 30 Grad. Überall gibt es Klimaanlagen, welche die Restaurants und die Supermärkte sehr stark kühlten.

Gut gefallen hat uns: gemeinsames Frühstück im Wynn, Abendessen im Treasure Island, die Show „The Beatles – Love – Cirque du Soleil“, die Bellagio Wasserfontänen, der Eifelturm, der Venedig Nachbau, die aufwendige Beleuchtung, die Burger waren prima und die Steaks in Topqualität.

Es war ein tolles Erlebnis!

Die nächsten Europameisterschaften finden 2019 in Budapest und die nächsten Weltmeisterschaften finden 2020 in Bordeaux/Frankreich statt.

 

By | 2018-08-05T09:37:58+02:00 19. Juni 2018|Alle, Herren|