1. Herren: wichtiger Heimsieg gegen Landshut

/, Herren, Herren 1/1. Herren: wichtiger Heimsieg gegen Landshut

1. Herren: wichtiger Heimsieg gegen Landshut

Am vergangenen Samstag stand für unsere 1. Herrenmannschaft das nächste Heimspiel gegen die Mannen vom DJK SB Landshut auf dem Plan. Das Hinspiel in der Ferne hatten wir zwar 9:4 gewonnen, doch der Spielverlauf war bei weitem nicht so deutlich wie das Ergebnis. Die Landshuter traten dort ohne ihre Nummer 1 an, wir hingegen mit unserer mutmaßlich besten Aufstellung. In Augsburg gingen die Landshuter nun mit kompletter Aufstellung an die Tische, wir hingegen mussten krankheitsbedingt kurzfristig auf unsere „Kampfsau“ Jens verzichten. Für ihn rutschte Axel ins Team. Seit langem wieder dabei war unser „verlorener Sohn“ Max, der aber noch Zeit benötigt, um seinen Trainingsrückstand aufzuholen. Die Vorzeichen standen demnach denkbar schlecht.

Los ging es wie immer mit den Doppeln. Olli und Soma gewannen problemlos mit 3:0. Am Nachbartisch ging das Doppel mit dem gleichen Ergebnis an die Landshuter. Wie so oft musste das Dreier-Doppel entscheiden, wer den besseren Start erwischte. Thomas und Reinhold machten ihren Job nach anfänglichen Schwierigkeiten und einem 0:2 Satzrückstand sehr gut und gewannen schließlich mit 3:2 gegen Pollack/Achmann. In der ersten Einzelrunde schraubten Soma und Olli mit ihren Siegen gegen Betz und Plewinski unser Punktekonto auf 4 Zähler weiter nach oben. In der Mitte tat sich Max wie erwartet schwer und musste sich mit 3:0 gegen Ruhland geschlagen geben. Dann folgte die erste kleine Überraschung, glücklicherweise für uns. Thomas spielte gegen Messmann groß auf und blockte sich sprichwörtlich zu einem 3:1 Sieg. In den nächsten beiden Einzeln schickten wir Reinhold und Axel an die Tische. Reinhold fand gegen Pollack kein geeignetes Mittel und verlor deutlich mit 0:3. Am Nachbartisch bahnte sich wieder mal ein kleiner Krimi an. Nach gewonnenem ersten Satz musste Axel gegen Achmann die darauffolgenden Sätze denkbar knapp abgeben. Beim Stand von 9:9 im vierten Satz hatte es der Tischtennisgott mit Axel selig gemeint. Mit einem „tödlichen“ Kantenball  und einen darauffolgenden Netzball entschied Axel diesen Satz für sich und raubte Achmann damit die letzten Nerven. Der entscheidende fünfte Satz ging dann deutlich an unseren Abwehrspezialisten. Top, Axel! Spielstandanzeige nach der ersten Einzelrunde: Augsburg 6, Landshut 3.

Der Start in die zweite Einzelrunde zeigte ein analoges Bild wie die erste Runde. Soma gewann mit 3:0 gegen Plewinski. Olli tat sich schwerer, konnte gegen Betz mit 3:2 dennoch die Oberhand gewinnen. Somit stand es 8:3 für uns. Da konnte doch nun wirklich nichts mehr schiefgehen. Falsch gedacht! Thomas konnte mit dem variablen Spiel von Ruhland nichts ausrichten und verlor deutlich mit 3:1. Auch Max war gegen Messmann chancenlos und verlor mit 0:3. Spielstand 8:5.

Im unteren Paarkreuz war Pollack für Axel eine Nummer zu groß. Nebenan spielte Reinhold auf Augenhöhe gegen Achmann. Der Fünfte musste wieder mal die Entscheidung bringen. Mit 11:9 ging der Satz und somit der Punkt ebenfalls an die Landshuter. Spielstand 8:7. Das Entscheidungsdoppel musste über Sieg oder Unentschieden entscheiden. Mit Olli und Soma schickten wir aber ein hochkarätiges Doppel ins Rennen, die in den letzten zwei Jahren nur ein Doppel verloren. Die beiden wurden auch an diesem Tag ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen deutlich mit 3:0 gegen Messmann/Betz.

Mit diesem 9:7 Sieg konnten wir zwei ganz wichtige Punkte verbuchen und uns somit von den Abstiegsplätzen fern halten. Nächste Woche geht es dann mittags nach Kolbermoor und abends weiter zum Schwabenderby nach Schwabmünchen.

By | 2018-02-27T17:03:03+01:00 27. Februar 2018|Alle, Herren, Herren 1|