Post SV 4: Knapp Relegationsplatz verpasst

/, Herren 4/Post SV 4: Knapp Relegationsplatz verpasst

Post SV 4: Knapp Relegationsplatz verpasst

Nachdem auch die letzten beiden Punktspiele in dieser Saison beim SSV Bobingen mit 9:6 und gegen TSV Bobingen mit 9:3 gewonnen wurden, belegt die 4. Herren Mannschaft am Ende dieser Spielzeit 2017/2018 mit 29:7 Punkten einen respektablen 3. Tabellenplatz.

In einem sehr spannenden Saison Finale fiel erst am allerletzten Spieltag die Entscheidung darüber, wer Meister und wer Teilnehmer an der Relegationsrunde ist. Friedberg wurde, wie erwartet, mit 30:6 Punkten und dank des besseren Spielverhältnis Meister in der 1. Kreisliga und steigt in die 3. Bezirksliga Mitte auf. TSG Hochzoll IV errang am Ende etwas überraschend den 2. Tabellenplatz und ist somit Teilnehmer an der Relegation, die am 21. April in Königsbrunn stattfinden wird.

Aufgrund einer glanzvollen Rückrunde, in der man mit 17:1 Punkten sogar ungeschlagen blieb und dem Erfolg im Kreispokal können unsere Jungs mit dem Saisonverlauf sehr zufrieden sein. Wieder einmal waren auch in der Rückrunde die Doppel der Garant für diesen Erfolg, denn sowohl unser Doppel 1 mit Sven&Jürgen als auch unser Doppel 3 mit Günter&Walter erreichte eine positive Bilanz, wobei letztere mit 12:0 Siegen sogar in der gesamten Spielzeit ungeschlagen blieben. Aber auch unser Doppel 2 erspielte sich, wenn auch in unterschiedlicher Aufstellung, den einen oder anderen Erfolg.

Eine ähnlich erfolgreiche Bilanz wie in der Hinrunde schaffte unser vorderes Paarkreuz mit Sven und Rainer. Am Ende stehen bei Sven 14:4 Siege, der damit neben Dirk Hopfer von TSV Haunstetten Top Spieler in der Rückrunde war, bei Rainer 8:5 Siege zu Buche. Das mittlere Paarkreuz, so das Fazit am Ende dieser Spielzeit, ist ausbaufähig. Josef, der überraschend vorne erfolgreicher spielte und unseren Langzeit Urlauber Rainer bestens vertrat, als auch Jürgen verloren in der Mitte einige Spiele unglücklich im fünften Satz, sodass unterm Strich eine positive Bilanz verpasst wurde. Emmanuel kam auch in der Rückrunde als sog. „Ersatzspieler“ auf zwei Einsätze und konnte die Mannschaft in den beiden letzten Punktspielen tatkräftig unterstützen. Hier stellt sich die Frage, ob er in der neuen Spielzeit wieder regelmäßig am Punktspielbetrieb teilnehmen kann.

Ein weiterer Baustein für den Erfolg in der Rückrunde war unser hinteres Paarkreuz. Sowohl Günter als auch Walter zeigten durchweg eine tolle Leistung, wobei vor allem Walter dank seiner Erfolge wieder Anschluss im Hinblick auf seinen TTR-Wert fand und bei der Aufstellung für die neue Spielzeit bestimmt wieder mit an Bord sein wird. Die beste Bilanz gelang Günter mit 15:2 Siegen, der damit neben Sven eifrigster Punktesammler in der Rückrunde war und sich nach dem letzten Punktspiel spontan bereit erklärt hat, einen gemütlichen Grillabend zum Saisonabschluss zu organisieren.

Ob eine ähnlich gute Platzierung in der kommenden Runde möglich ist, hängt stark davon ab, ob die Mannschaft im Kern zusammenbleiben kann. Die Konkurrenz jedenfalls ist gewachsen, da Mannschaften, wie Kissinger SC und TV Mering, beides Absteiger aus der 3. Bezirksliga Mitte, sowie die Aufsteiger SSV Anhausen und TSV Königsbrunn IV nächstes Jahr in der 1. Kreisliga an den Start gehen. Wie immer am Schluss ein Dank an die Ersatzspieler aus der 5. Herren, die in der Rückrunde ausgeholfen und zu diesem Erfolg mit beigetragen haben.

By | 2018-04-19T21:19:51+02:00 18. April 2018|Alle, Herren 4|