2. Jugend ist Pokalsieger!

/, Chronik, Jugend, Jugend 2/2. Jugend ist Pokalsieger!

2. Jugend ist Pokalsieger!

Vergangenen Sonntag, den 21. Januar 2018, fand das Kreispokalfinale in Bobingen statt. Neben der 2. Jugendmannschaft des Post SV traten der TSV Merching, der Kissinger SC und der TSV Göggingen 2 an. Von unserer Seite traten Daniel Baka Méndez, Dominik Wagemann und Levent Ortak an die Tische.

Vorerst zogen die Mannschaftskapitäne der jeweiligen Mannschaften ein Los bei dem die Paarungen und das Heimrecht gezogen wurden. Der TSV Merching spielte gegen den Kissinger SC. Somit war klar, dass sich unsere Jungs die Gögginger vornahmen. Zudem hatten die Gögginger das Heimrecht.

Aufstellung für das Halbfinale: Ortak, Baka Méndez, Wagemann; Doppel: Ortak/Baka Méndez

Die Begegnung der Mannschaften wurde durch das Spiel zwischen Daniel und der Nummer der Gögginger um 11:00 Uhr eingeleitet. Auch wenn der erste Satz knapper aussah und zugunsten des Post SV mit 9:11 ausging, hatte Daniel seinen Gegner im nächsten Satz mit 1:11 deutlich im Griff und beendete das Spiel im dritten und letzten Satz mit 9:11.

Das zweite Spiel bestritt Levent gegen Brendel. Dieses Spiel verlief ohne große Probleme, sodass Coach Oliver Dichtl nicht viel zu sagen hatte und auch dieses Spiel nach drei gewonnenen Sätzen (3:11 2:11 4:11) auf das Punktekonto der Postler ging.

Zwischenstand: 0:2 , somit war die Hälfte geschafft!

Das dritte Einzel verlief spannend bis zum letzten Punkt. Dominik spielte gegen Feldbaum ein fünf-Satz-Spiel bei dem die Führung dauerhaft zwischen den beiden Spielern wechselte. Den ersten Satz gewann Dominik, gab dann aber die nächsten beiden Sätze knapp an den Gegner ab. Mit voller Konzentration erkämpfte sich Dominik den vierten Satz und erreichte damit den Ausgleich. Dem fünften Satz war die Spannung fast schon greifbar. In der Verlängerung zwang Dominik seinen Gegner dann in Knie (7:11 11:8 14:12 9:11 10:12) und sorgte damit für eine 3:0 Führung.

Nun musste das Doppel Ortak/ Baka Méndez gegen Habermeier/Brendel ran. Den ersten Satz erämpften sich die Jungs 12:14 mühsam. Nach Coachingtipps verlief der zweite Satz deutlich dominanter (5:11) und die Gögginger lagen 0:2 hinten. Das 3:0 erreichte das Postler Doppel mit 7:11.

Dies war der vierte und letzte Punkt. Durch den klaren 4:0 Sieg gegen den TSV Göggingen 2 qualifizierte sich der Post SV Augsburg 2 für das Finale. Der Gegner stand jedoch noch nicht fest, da sich die Kissinger gegen die Merchinger auf der anderen Platte einen erbitterten Kampf lieferten.

Nach ca. einer halben Stunde Pause stand der Finalgegner Kissing fest. Eine weitere halbe Stunde später also um 13:00 Uhr begann dann das Finale. Die Freude der Postler verwandelte sich ganz schnell wieder in Konzentration und nach einer kurzen Begrüßung startete der Kampf um den Titel.

Aufgrund taktischen Überlegungen änderte sich die Aufstellung der Postler zu:

Ortak, Wagemann, Baka Méndez; Doppel: Ortak/Baka Méndez

Das erste Spiel wurde von Johannes Bing gegen Levent ausgetragen. Den ersten Satz gewann Levent mit 11:7. Der darauffolgende Satz brachte sowohl das Publikum als auch die Spieler am Tisch in Erstaunen. Bei einer 10:8 Führung seitens Bing, machte der Kissinger zwei Aufschlagfehler hintereinander und gab seine Führung mit einen 10:10 Gleichstand ab. Die Nervosität des Kissingers wurde im schlussendlich zum Verhängnis und Levent konnte auch diesen Satz mit 12:10 für sich entscheiden. Den dritten Satz erkämpfte sich der Kissinger mit 8:11, nachdem er den Letzten unglücklich abgab. Im vierten Satz ging es dann wieder knapper zu, jedoch konnte der Postler den Satz mit 11:9 für sich entscheiden und den ersten Punkt für das Team sichern.

Im zweiten Spiel trat Dominik gegen die gegnerische Nummer eins David Galbas an. Dominik hielt sich gut und gab den ersten Satz nur knapp mit 10:12 an den Kissinger ab. Im zweiten Satz dominierte Galbas das Spiel und sicherte sich den zweiten Satz mit 3:11. Auch wenn Dominik im dritten Satz wieder sicherer spielte und seinem Gegner mehr entgegen setzen konnte, reichte es leider nicht für einen Sieg und er musste die Niederlage annehmen.

Im dritten Spiel trat Daniel gegen Lilien Heit an. Konzentriert spielte er die Bälle zurück und konnte sich so den Sieg erspielen. Bis auf den letzten Satz, welcher bis in die Verlängerung reichte, verlief das Spiel von recht dominant seitens Daniel (11:8 11:3 12:10).

Deutlich schwerer wurde es dann im Doppel in dem Ortak/Baka Méndez gegen Galbas/Bing antrat. Den ersten Satz sicherte sich Kissing mit 9:11, doch im zweiten (11:8) und dritten (13:11) zogen die Postler nach, holten den Ausgleich und gingen sogar in Führung. Ein Satz fehlte noch für den Sieg, doch diesen gaben die Kissinger nicht so einfach her. Den vierten Satz gewannen diese dann wieder knapp mit 10:12. Im fünften Satz traten vier hochkonzentrierte Spieler an den Tisch, die alle nur eins wollten: den Sieg! Als nach einem nervenaufreibenden Satz die Postler mit 11:9 als Sieger aus dem fünf-Satz-Spiel hervorgingen, war ein Jubelschrei der beiden Jungs in der ganzen Halle zu vernehmen.

Zwischenstand: 3:1 aus Sicht des Post SV Augsburg

Das nächste Spiel trugen die Nummer einsen der jeweiligen Mannschaften aus. Levent konnte die ersten beiden Sätze mit 11:8 und 11:7 für sich entscheiden. Im dritten Satz konnte David Galbas sein Spielsystem seinem Gegner aufzwingen und sich so mit 6:11 seinen ersten Satz erspielen. Der vierte Satz ging dann wieder an Levent. Dieser Punkt war der letzte, der die Postler vom ersten Platz trennte.

Endergebnis: 4:1

Sieger des Kreispokals waren also die Jungs aus der zweiten Jugendmannschaft des Post SV Augsburg!

Nach diesem Sieg spendierte Coach und Fahrer Oliver ein Essen im KFC in welchen der Sieg gefeiert wurde. Alles in allem ein sehr erfolgreicher Tag!

Im Hinblick auf die Zukunft hat sich die Jugend außerdem für den Bezirkspokal qualifiziert, in welchem die Gewinner der Kreise Augsburgs am 24.2.2018 gegeneinander antreten.

By | 2018-01-29T18:25:32+01:00 22. Januar 2018|Alle, Chronik, Jugend, Jugend 2|