Postler dominieren das 1. Kreisranglistenturnier in Mering

/, Jugend, Jugend 1, Jugend 2, Jugend 3, Jugend 4/Postler dominieren das 1. Kreisranglistenturnier in Mering

Postler dominieren das 1. Kreisranglistenturnier in Mering

 

Am zweiten Sonntag des neuen Jahres fand in Mering die 1. Kreisrangliste der Jugend, Schüler A und B statt. Insgesamt
sechs Teilnehmer schickte der Post SV ins Rennen, wobei wir in jeder männlichen Konkurrenz vertreten waren. Die Ausbeute mit drei ersten Plätzen von Kai Wenzel (Jugend), Elias Wiedemeyer (Schüler A) und Fabian Wiedemeyer (Schüler B) an diesem Tag war grandios. Herzlichen Glückwunsch, Jungs!

 

 

 

In der Schüler B-Konkurrenz gingen Fabian und Leo, der eigentlich noch Schüler C spielen kann, an den Start. Bei insgesamt 9 Teilnehmern wurde nach dem System Jeder gegen Jeden gespielt. Leo schlug sich an diesem Tag achtbar und konnte in einigen Spielen gut mithalten. Gelegentlich fehlte ihm der Mut, in aussichtsreichen Situationen auch mal selbst den Punkt zu erzielen. Leider konnte er kein Spiel für sich entscheiden, dafür aber eine Menge Erfahrungen sammeln, die er in seinen noch sehr jungen Jahren in Zukunft gut gebrauchen kann. Bei Fabi hingegen lief es an diesem Tag wie am Schnürchen. Die Vorzeichen standen anfangs allerdings nicht gut. Er schlug sich die Woche mit ein paar gesundheitlichen Problemen herum und konnte nicht gewohnt trainieren. Doch am Turniertag war er fit und spielte sich von Spiel zu Spiel in das Turnier hinein. Am Ende stand eine makellose Bilanz von 7:0 Spielen auf seinem Konto. Einzig die Spieler Feldbaum vom TSV Göggingen und Pütter vom TSV Bobingen zwangen Fabi an den Rand einer Niederlage. Doch in den Entscheidungssätzen konnte Fabi kühlen Kopf bewahren und siegen.

Sein Bruder Elias und Marcel starteten bei den Schüler A. In dieser Konkurrenz wurde zunächst 2 Gruppen gespielt, wobei die Erstplatzierten in einer Endrundengruppe den Sieger unter sich ausmachten. Elias startete in seiner 5er Gruppe wie das schnellste Postauto und gewann alle Einzel. Auch Marcel erwischte einen sehr guten Tag und konnte in seiner 6er Gruppe mit einer 5:1 Bilanz in die Endrunde der Bestplatzierten einziehen. Elias spielte konzentriert weiter, konnte seine tolle Form halten und gewann auch in der Endrunde alle Einzel. Als einziger ungeschlagener Spieler gewann Elias somit die Kreisrangliste der Schüler A. Marcel musste sich in der Endrunde dreimal geschlagen geben und belegte letztlich den 4. Platz. Aber auch seine Leistung ist sehr hoch einzustufen, denn so gut war er noch nie in einem Turnier. Und wenn man genauer hinschaut, war für ihn viel mehr drin gewesen. Von vier sieglosen Spielen verlor Marcel drei Spiele denkbar knapp im Fünften mit zwei Punkten Unterschied. Schade!

Bei den Jungen lief Kai für den Post SV auf das Parkett. Auch er zeigte im Turnierverlauf eine stetig ansteigende Leistung. Am Ende konnte er mit Hilfe des besseren Satzverhältnisses die 1. Kreisrangliste für sich entscheiden. Zunächst wurde in der Vorrunde in Gruppen gespielt. Kai begann nicht wie gewohnt druckvoll und verlor nach seinem Auftaktsieg gegen Steinhart von Kissing.  Mit dieser Niederlage zog Kai dann am Ende in die Hauptrunde der Bestplatzierten (1-8) ein, wobei er diese Niederlage mitnahm. Kai stand mit dem Rücken zur Wand, denn eine weitere Niederlage konnte er sich nicht leisten. Los ging es gleich gegen den Topfavoriten Galbas von Kissing und angestachelt von der Niederlage aus der Vorrunde biss sich Kai förmlich in dieses Spiel hinein. Verdient rang er Galbas in drei knappen Sätzen nieder. Ein konzentriertes Spiel von Kai mit tollen Punkten auf beiden Seiten. Das zweite Einzel konnte Kai auch mit 3:1 gewinnen. Im letzten Spiel des Tages ging es gegen Hoksch von Kissing, mit dem er noch eine Rechnung offen hatte. Bei der letzten Bezirksrangliste muss sich Kai in fünf Sätzen geschlagen geben. Dies sollte im neuen Jahr nun anders werden. Kai siegte deutlich mit 3:0 und entschied dank des besten Satzverhältnisses die 1. Kreisrangliste für sich. Auch wenn der Sieg am Ende in Ordnung geht, muss festgehalten werden, dass Kai spielerisch noch viel Luft nach oben hatte.

Damit reisen wir mit Kai und die Brüder Elias und Fabian am 03. Februar zur 1. Bezirksrangliste nach Königsbrunn. Nach diesem erfolgreichen Sonntag heißt es nun schnell den Blick nach vorn richten und konzentriert die Trainingseinheiten als Vorbereitung nutzen, denn …

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!!!

Auf geht’s, Jungs!

By | 2019-01-14T10:23:12+01:00 14. Januar 2019|Alle, Jugend, Jugend 1, Jugend 2, Jugend 3, Jugend 4|