1952  erfolgt der Umzug ins Fernmeldeamt – eine Damen – und eine Jugendmannschaft wurden gegründet. Der wiederholte Wechsel des Spiellokals ab 1953 schadete sehr.

Mit einigen Neuzugängen (Veh, Zauper, Kowarik, Etschmann) wurde man 1953 zum ersten Mal schwäbischer Mannschaftsmeister.

1955 wurden die Damen schwäbischer Mannschaftsmeister und verteidigten den Titel ein Jahr spater erfolgreich.

Am Sportplatz an der Blumenstraße hatten wir in harter Arbeit eine halbverfallene Baracke in einen durchaus passablen Übungsraum verwandelt. Sieben Tage in der Woche konnte nun an vier Tischen praktisch ,,rund um die Uhr“ trainiert und gespielt werden. Ein Umstand, um den uns Alle beneideten.