Post SV 4 weiterhin auf der Erfolgsspur

/, Herren, Herren 4/Post SV 4 weiterhin auf der Erfolgsspur

Post SV 4 weiterhin auf der Erfolgsspur

Auch nach dem 14. Spieltag in der 2. Kreisliga Ost ist Post SV 4 mit 27:1 Punkten weiterhin ungeschlagen und damit nach wie vor Tabellenführer. In den bisherigen fünf Punktspielen in der Rückrunde ging man jeweils als Sieger von der Platte, sodass der Vorsprung inzwischen drei Punkte auf den Tabellenzweiten beträgt. Nachdem die Mannschaft gegenüber der Hinrunde mit Sven Schuldt an Position 2 verstärkt worden ist, um den Verfolgern im Rennen um den einzigen Aufstiegsplatz Paroli bieten zu können, gelang im Februar ein enorm wichtiger 9:6 Sieg gegen den ärgsten Verfolger SV Anhausen. Ein denkwürdiger Abend in der 2. Kreisliga, wenn man berücksichtigt, in welcher Besetzung beide Mannschaften angetreten sind. Immerhin spielen bei Anhausen zwei ehemalige Spieler aus der 1. Bezirksliga an Position 1 und 2 und bei den Postlern haben gleich mehrere Akteure über viele Jahre Einsätze im Bezirk Schwaben gehabt.

Im zweiten wichtigen Spiel um den Aufstieg wurde Anfang März FSV Wehringen mit 9:3 bezwungen. Da sah es in der Hinrunde noch ganz anders aus, als man schon 2:6 hinten lag, bevor dass Spiel in einer wahren Aufholjagd noch mit 9:6 gewonnen wurde. Voraussetzung für den Erfolg im Rückspiel war wieder einmal die Ausbeute von zwei Punkten in den Doppeln zu Beginn der Begegnung. Günter und Emmanuel konnten ihre Doppelbilanz dank eines Erfolgs weiter ausbauen und die neue Kombination Sven und Jürgen im Doppel 3 blieb ebenfalls erneut ungeschlagen. Lediglich Karl und Walter mussten ihrem Gegenüber nach einer 1:3 Niederlage gratulieren. In den ersten Einzeln gelang Karl und Sven jeweils ein 3:1 Erfolg, vor allem Sven zeigte eine starke Leistung gegen Stegmann, der aktuell die zweitbeste Bilanz im vorderen Paarkreuz vorweisen kann. In der Mitte wurde 1:1 gespielt. Denkbar unglücklich verlief die Partie bei Emmanuel, der nach einer 2:0 Satzführung noch mit 2:3 verlor, nachdem er einen Matchball im dritten Satz nicht nutzen konnte. Günter machte es besser, er gewann sein Einzel relativ locker mit 3:1. Im unteren Paarkreuz, auf das in der Rückrunde stets Verlass ist, wurde ein 2:0 herausgespielt. Jürgen und Walter gehören in ihrer derzeitigen Form sicherlich zu den stärksten Akteuren an Position 5 bzw. 6 in der 2. Kreisliga. Bei einer Führung von 7:2 mussten erneut Karl und Sven ran, wobei Sven gegen die No.2 der Gäste, Stefan Rehm, mit 3:0 gewann, während Karl in einer spannenden Partie am Ende mit 1:3 unterlag. Vor allem im vierten Satz hatte Karl öfter Gelegenheit zum Satzausgleich, verlor aber gegen einen aus der Distanz stark aufspielenden Gegner mit 12:14. Ansonsten wäre ein Sieg durchaus möglich gewesen. Emmanuel blieb es schließlich vorbehalten, den „Sack“ endgültig zu zumachen. Der zeigte sich in seinem zweiten Einzel gut aufgelegt und erspielte sich einen 3:0 Sieg. Dank dieses Erfolgs konnte ein weiterer Verfolger abgeschüttelt werden, sodass berechtigte Hoffnung auf einen Aufstieg in die 1. Kreisliga besteht.

Das letzte Punktspiel am 7. März gegen Ried II wurde deutlich mit 9:0 gewonnen, lediglich zwei Sätze überließ man dem Gastgeber in dieser Begegnung. In den noch ausstehenden Begegnungen gegen Königsbrunn, Göggingen, Hochzoll und Haunstetten sollte eigentlich nichts mehr „anbrennen“, auch wenn Karl und Emmanuel nicht mehr zur Verfügung stehen. Dafür rückt Andreas an Position 5 und der Nachwuchs aus der 1. und 2. Jugendmannschaft wird an Position 6 zu Einsätzen kommen.

By | 2017-03-29T10:22:19+02:00 13. März 2017|Alle, Herren, Herren 4|