Knapp das Podium verpasst!

P1020962_800x600Unser „Mäxel“ Püschel erreichte am vergangenen Sonntag im schwäbischen Dillingen den 4. Platz bei der bayerischen TOP 16 Endrangliste und konnte somit sein persönliches Ziel erreichen. Herzlichen Glückwunsch!

Nach dem grandiosen Erfolg bei der TOP 10 vor ein paar Monaten, bei der Max sensationell den 2. Platz erreichte und viele gute Spieler schlug, hieß es nun, diese Stellung zu verteidigen. Der Erfolg sollte eben keine Eintagsfliege sein! Auch wenn die Vorbereitung nicht ganz optimal verlief, ging Max hochmotiviert an das bevorstehende Mammutprogramm von 15 Spielen an zwei Tagen heran. Nach gutem Start mit drei Siegen musste Max die erste Niederlage gegen einen gut aufspielenden Waßmann von Lauf einstecken. Dieses Spiel wurde am Ende jedoch nicht gewertet, weil dieser Spieler am Sonntag verletzungsbedingt aufgeben musste. Glück für Max! In den darauf folgenden Spielen konnte Max an seine guten Leistungen wieder anknüpfen und fuhr weitere Siege ein. Unter anderem gewann er mit 3:1 gegen den späteren Drittplatzierten Matuka. Dies war eines seiner besten Spiele an diesem Wochenende. Einzig den gut aufspielenden Wild von Schwabhausen und Stahr von Ingolstadt musste er sich geschlagen geben, so dass er den Samstag mit einem 5:3 Punktekonto beendete.

P1020956_800x600Am Sonntag kam Max etwas schwerfällig in die Gänge. Die Spiele vom Vortag lagen wohl noch schwer in den Beinen. Schnell lag er gegen Schwarz von Bad Königshofen mit 0:2 Sätzen zurück. Doch Max bestätigte seine positive Entwicklung im kämpferischen Bereich und konnte das Spiel tatsächlich noch drehen und 3:2 gewinnen. Nach einem weiteren Sieg kam dann das Duell gegen Mitfavorit Haider von Schwabhausen. Die letzten Partien waren stets knapp. Max verschlief wie so oft an diesem Wochenende die ersten Sätze und geriet wieder mit 0:2 in Rückstand. Doch er kämpfte sich zurück und spielte sich bis in den Entscheidungssatz. Das Spiel lag fast bis zum Schluss auf Augenhöhe, doch am Ende musste er Haider als Sieger in diesem Match beglückwünschen. Schade! Mit einer weiteren und wirklich unnötigen Niederlage gegen Bauer von Bad Königshofen steckte Max zweitweise in einem emotionalen Tief, aus dem er sich aber schnell befreien konnte. Im letzten Spiel gegen Brandenburger von Eschau zeigte Max nochmal, was er drauf hat und siegte hoch verdient mit 3:1.

Olli und Max

Am Ende sprang wie gesagt der 4. Platz heraus, mit dem Max im Großen und Ganzen sehr zufrieden sein kann. Auch für Trainer Olli geht dieses Ergebnis vollkommen in Ordnung. Die „zahlreichen“ Fans in Form von Nikola am Samstag und Thomas am Sonntag  sind mit diesem Ausgang ebenfalls hoch zufrieden. Schön, dass ihr dabei ward!

Dennoch ist die Liste der neuen Trainingsschwerpunkte umfangreich geworden. Schließlich bleibt nicht viel Zeit. Am kommenden Wochenende startet Max mit der ersten Männermannschaft in die Bayernligasaison.