Herren steigen wieder in die Bayernliga auf

/, Herren, Herren 1/Herren steigen wieder in die Bayernliga auf

Herren steigen wieder in die Bayernliga auf

Nach einem Jahr Landesliga Südwest kehren die Tischtennis-Männer des Post SV in die Bayernliga Süd – auf eine Teilnahme hatte man in dieser Saison wegen des Umbruchs im Team freiwillig verzichtet – zurück. Das Sextett Oliver Gamm, Dieter Voigt, Karl-Heinz Mayer, Thomas Wittl, Matthias Vogt und Max Püschel besiegten in zwei Relegationsspielen zuerst den TV Ruhmannsfelden (Zweiter der Landesliga Süd/Ost) mit 9:4 und am 1. Mai in einem hochdramatischen Match die DJK SB Landshut II (Achter der Bayernliga) mit 9:7.

Mannschaftsführer Rainer Storf, der den Youngstern Matthias „Matze“ Vogt (18) und Max Püschel (16) beide Male den Vortritt gelassen hatte, lobte sein Sextett nicht zuletzt wegen der kämpferischen Leistung. „Schon das Spiel in Ruhmannsfelden war nichts für schwache Nerven.

Wir brauchten in sechs (!) Partien jeweils fünf Sätze (3:2) um zum Sieg zu kommen“, so der Kapitän. In Landshut war die Situation noch schwieriger, ja nach sieben Partien fast aussichtslos. Nach verkorksten Doppeln (0:3) und Niederlagen an der Spitze lag das Post-Team 0:5 zurück. Endlich konnte Thomas Wittl für den Post SV den ersehnten ersten Punkt einfahren und damit die grandiose Aufholjagd einleiten. „Gott sei Dank führten uns die beiden Jungen nach starken Leistungen, die sie im zweiten Durchgang mit weiteren Siegen bestätigten, noch näher heran“, war Spielertrainer Oliver Gamm voll des Lobes über den Auftritt seiner beiden Schützlinge Vogt und Püschel.

Nachdem Dieter Voigt nach feiner Leistung den Bayerischen Jugendmeister von 2012, Tobias Berger, 3:1 besiegte und Oliver Gamm Landshuts Spitzenmann Tomasz Plewinski in fünf Sätzen schlug, sorgte Karl-Heinz Mayer für den 6:6 Ausgleich. In den folgenden Matches spielten sich Matze Vogt, Max Püschel sowie das Schlussdoppel Oliver Gamm/K.H. Mayer in einen wahren Rausch. Unter lautstarken Anfeuerungen der Mannschaftskollegen und der kleinen mitgereisten Fangemeinde fuhren sie die letzten drei Punkte zum knappen, aber verdienten Sieg ein. Der Aufstieg ist geschafft!

By | 2015-09-14T16:31:31+02:00 1. Mai 2015|Alle, Herren, Herren 1|