Rückrunde mit 8:2 Sieg gegen Tannheim abgeschlossen

/, Damen, Damen 2/Rückrunde mit 8:2 Sieg gegen Tannheim abgeschlossen

Rückrunde mit 8:2 Sieg gegen Tannheim abgeschlossen

Unser letztes Punktspiel konnten wir am 9.4.2016 mit einem deutlichen 8:2 Sieg gegen die Gäste aus Tannheim durch eine geschlossene Mannschaftsleistung beenden. Nachdem wir leider fast die ganze Rückrunde auf unsere Sigrun Heinrich, die krankheitsbedingt derzeit nicht Tischtennis spielen darf,  verzichten mussten, waren wir froh, dass Katharina an diesem Spieltag einspringen konnte.  Vielen Dank an dieser Stelle, dass sie nun doch mehr Einsätze mitgemacht hat, als ursprünglich vorgesehen war. Die Punkte für uns holten: Gerstmeyr (2), Miller (2), Selwitschka (2), Brandl (1) und das Doppel Gerstmeyr/Miller (1).

Mit einer Bilanz von 20:16 Punkten stehen wir am Ende der Rückrunde nun auf einem sehr guten 5. Platz und sind mit dieser Platzierung mehr als zufrieden.

Weitere Ergebnisse, die zu diesem Mittelfeldplatz geführt haben, waren u.a.  ein doppelter Punktgewinn gegen Warmisried. Nachdem hier überraschend beide Doppel an die Post-SV-Damen gingen und die drei nächsten Einzel von Miller, Gerstmeyr und Brandl, gewonnen wurden, konnte sich eine Führung von 5:0 sehen lassen. Anschließend gingen noch Miller, Brandl und Gerstmeyr als Gewinner von der Platte, sodass mit einem 8:3 Sieg unser Ziel klar erreicht werden konnte.

Gegen Oberndorf und Dösingen mußten wir leider zu dritt antreten, da wir keine vierte Spielerin als Ersatz für Sigrun organisieren konnten. An dieser Stelle, liebe Sigrun, alles alles Gute, wir hoffen, dass Du baldmöglichst wieder bei uns mitspielen kannst. Nachdem beide Mannschaften starke Gegner für uns waren, haben wir uns eigentlich nichts ausgerechnet. Überraschenderweise liefen die Spiele dann aber optimal für uns und wir konnten es selbst fast nicht glauben, dass wir mit einen knappen 8:6 Sieg gegen Oberndorf und einem deutlichen 8:3 gegen Dösingen (ersatzgeschwächt – ohne Nummer 1) die Punkte für uns holten.

Gegen Wertingen, wieder zu viert, verstärkt mit Katharina Selwitschka erreichten wir ein Unentschieden.  Nach einem unglücklichen Start mit 0:2 Doppeln, war das Einzelfeld sehr ausgeglichen. Die Punkte holten Gerstmeyr (3), Miller (1), Selwitschka (2) und Brandl (1) und sorgten letzlich für ein 7:7.

In Dillingen konnten wir durch eine komplette Mannschaftsleistung mit einem klaren 8:0 glänzen. Die jungen Mädels spielten wirklich gut mit, hatten aber bei fünf knappen Spielen das Glück nicht auf ihrer Seite.  Der Sieg fiel somit etwas zu hoch aus.

Hingegen gelangen uns gegen die gut aufgestellten jungen Höchstädter Damen lediglich nur 3 Punkte. Diana Prinzbach hatte ihren ersten Einsatz bei uns und konnte zeigen, dass sie auch nach einer längeren Trainingspause das Siegen nicht verlernt hat (1).  Die weiteren Punkte kamen von Conny Miller (1) und dem Doppel Gerstmeyr/Miller (1).

Nun genießen wir die Spielpause und hoffen auf einen schönen Sommer.

By | 2016-04-17T19:57:02+02:00 17. April 2016|Alle, Damen, Damen 2|