1. Männer starten mit zwei Siegen in die Bayenligasaision

Unsere Erste startete am vergangenen Samstag erfolgreich in die Bayernliga-Saison. Auf dem Plan standen gleich zwei Heimspiele gegen Straubing und Altdorf, die überzeugend gewonnen wurden.P1020976_800x600

Los ging es 14:00 Uhr gegen die Straubinger. Die ersten beiden Doppel verliefen äußerst eng. Soma und Max taten sich gegen Eckert/Kühne sehr schwer, spielten sich von Satz zu Satz immer besser ein und gewannen am Ende deutlich den 5. Satz mit 11:5. Genau so eng ging es am Nachbartisch zu. Matze und Olli spielten zwar nicht schlecht, ließen in den entscheidenden Momenten einige Chancen liegen. Sie mussten sich gegen Zajicek/Neudecker im Entscheidungssatz 11:8 geschlagen geben. Danach folgte unser Spezialdoppel Thomas und Dieter. Sie gewannen souverän mit 3:0 gegen Baumann/Janker.

In den darauffolgenden Einzeln folgte Sieg auf Sieg. Während unser Einser Soma nach kleiner Eingewöhnungszeit gegen Neudecker keine Probleme hatte und 3:0 gewann, zeigte nebenan Olli gegen den Tschechen Zajicek eine starke Vorstellung. Er gewann in einem ansehnlichen Spiel mit 3:1. Im mittleren Paarkreuz überzeugten unsere beiden Youngster Matze und Max mit 3:1 Siegen. Das untere Paarkreuz mit Dieter und Thomas wollte denen nichts nachstehen und siegten P1020971_800x600ebenfalls jeweils mit 3:0, so dass nach ca. 2 Stunden der Sieger mit 9:1 feststand. Die angereisten Fans freute es, wie man sieht. Vielleicht war die Freude über das bereitgestellte Bier größer… man weiß es nicht J.

Das war der erste Streich!

Durch den deutlichen Sieg entstand eine knappe zweistündige Pause, die wir mit Würstchen und Brezn gern in Kauf nahmen. Danke Matze für den Bringservice von Norma!

 

18:00 Uhr fiel dann der Startschuss gegen die Gäste aus Altdorf, die verletzungsbedingt auf ihren Zweier Schmachtenberger verzichten mussten. Die Doppel verliefen sehr ähnlich wie im Spiel gegen Straubing. Während Max und Soma ihr Doppel im Fünften wieder souverän nach Hause brachten, zeigten Olli und Matze eine durchwachsene Leistung mit viel Licht und Schatten. Sie mussten am Ende mit 1:3 Huber/Gangl zum Sieg gratulieren. Das P1030001_800x600Spezialdoppel Dieter und Thomas gewannen wiederum 3:0. Die Einzelspiele starteten mit einem schnellen Sieg von Soma gegen Huber und einer Niederlage von Olli gegen Gangl. Danach folgte unser junggebliebenes mittleres Paarkreuz. Max zeigte eine tolle Leistung gegen den Abwehrspieler Feilmayr und gewann nach großen Kampf sogar 3:0. Das war Max erster Sieg gegen ein defensives Spielsystem… Glückwunsch! Matze knüpfte an seine Leistungen vom Spiel zuvor an und zeigte auch gegen Altdorf eine grandiose Vorstellung. Er rang Schmachtenberger mit 3:1 Sätzen förmlich nieder, welcher gefühlt jeden Millimeter der Box ausnutzen musste. Unten konnte Thomas einen deutlichen Sieg gegen Wagensonner einfahren. Dieter gewann in seinem Match gegen Eben zwar den ersten Satz, musste sich dann aber mit 3:1 geschlagen geben. Zwischenstand nach den ersten Einzeln war 6:3. Unser Edelfan Gottried nahm es gelassen. Er gönnte sich ein Bierchen zwischen den Einzeln. „Das wird schon!“ Wie immer stellte er sich für  alle Spiele an Tisch 1 als Schiri zu Verfügung. Vielen Dank, Gottfried für deinen unermütlichen Einsatz! P1020974_800x600

In der zweiten Einzelrunde wurde es dann richtig spannend. Im Duell der Einser ließ Soma nach verlorenen ersten Satz sein Können zeitweise aufblitzen und gewann am Ende noch deutlich mit 3:1. Am Nachbartisch lieferte sich Olli und Huber einen harten Kampf. In allen Sätzen ging es eng zu. Im Entscheidungssatz konnte Huber zwei Matchbälle nicht nutzen, so dass das Spiel in der Verlängerung entschieden werden musste. Auch Olli konnte drei folgende Matchbälle nicht verwandeln und musste sich am Ende mit 14:16 geschlagen geben. Bitter, aber nicht zu ändern! Max konnte gegen Schmachtenberger nicht ganz an seine Leistungen anknüpfen und verlor schließlich mit 3:1. Aber wir hatten ja noch Matze in der Hinterhand, der es dann gegen Feilmayr richten sollte. Nach zwei Sätzen Rückstand spielte sich Matze in den Entscheidungssatz. Immer allen Sätzen lief Matze einen Rückstand hinterher, wie auch im letzten. Aber Matze gab nie auf und spielte beim Punktestand von 9:5 schließlich sein bestes Tischtennis. Am Ende gewann er 11:9 und wir das ganze Spiel mit 9:5. Super, Jungs!

P1030004_800x600Somit war auch der zweite Streich perfekt! Beim anschließenden Abendessen in der standesgemäßen Pizzeria wurde dann nicht nur auf den erfolgreichen Einstand in der Bayernliga angestoßen. Unser Spitzenmann Soma feiert am darauffolgenden Sonntag seinen 25. Geburtstag und wir wollten mit Sekt die ersten Gratulanten sein. Herzlichen Glückwunsch, Soma!

Fazit: Unser Einser zeigte schon in den Ansätzen, warum er zu den besten Spielern der Liga gehört. Unsere Youngster schlugen komplett ein und zeigten großartige Leistungen in der Mitte. Thomas blieb an diesem Tag in allen Spielen ungeschlagen. Dieter und Olli zeigten ansprechende Leistungen und steuerten ebenfalls wichtige Punkte bei. So kann es weitergehen!

Das nächste Spiel wird dann auswärts am 10. Oktober in Landshut sein.